ARCHITEKTUR
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Camera Obscura Gebäude - Aegina

Im Rahmen des Europäischen Kulturprojekts LICHT I BILD I REALITÄT - Die Aegina Akademie 2003, wurde auf der griechischen Insel Aegina ein Camera Obscura Gebäude errichtet. Es ist ein zylindrisches Gebäude, mit 12 Öffnungen in den hemisphärischen Richtungen. Durch diese Öffnungen fällt das von der Umgebung reflektierte Licht auf zwölf von der Decke hängende im Kreis angeordnete Leinwände, und projeziert so ein zwölfteiliges panoramatisches Abbild der Umgebung, am Kopf, und Seitenverkehrt.

Das Gebäude wurde auf dem Fundament einer deutschen Flakstellung aus dem zweiten Weltkrieg errichtet, und besteht aus einer Stahlkonstruktion mit Holzverkleidung.

Es ist das erste Camera Obscura Gebäude von Griechenland, und das erste weltweit das ein panoramatisches Abbild erzeugt.

Nikos Giannakopoulos, Panoramaphotos

Matthias Boeckl, "Camera Obscura auf Aegina, Griechenland", in: architektur.aktuell Nr.284, November 2003

Idee / Konzept
Gustav Deutsch

Architektur
Franz Berzl

Realisation
Gavrilos Michalis