FOTOS
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Das Gruppenbild im Luxemburger Wort
Eine foto-ethnographische Studie über ein kleines Volk, an Hand der Gruppenbilder seiner auflagenstärksten Tageszeitung.

Das Luxemburger Wort ist die auflagenstärkste Tageszeitung Luxemburgs. Auffällig am Erscheinungsbild dieser Zeitung sind die zahlreichen Abbildungen von Menschengruppen, bei den verschiedensten gesellschaftlichen Ereignissen. Im Schnitt sind täglich rund 400-500 Menschen auf Gruppenbildern festgehalten. Dies gibt einen Jahresschnitt von rund 150000 Menschenabbildungen - das ist die halbe Luxemburger Bevölkerung. Statistisch gesehen kann man also davon ausgehen, daß in 2-3 Jahren jeder Luxemburger und jede Luxemburgerin in der Zeitung abgebildet wird.

Während zweier halbjähriger Aufenthalte 1984 und 1985 in Luxemburg, wurden täglich alle Gruppenbilder ausgeschnitten und katalogisiert. Diese Sammlung bildete das fotografische Ausgangsmaterial der eigenen fotokünstlerischen Arbeit.

Das Ausgangsmaterial wurde nach vorher festgelegten Schwerpunkten fotografisch analysiert, d.h. auf die für diese Schwerpunkte wesentlichen Bildinhalte durchsucht, selektiert und geordnet. Dies sind z.B.: wiederkehrende rituelle Handlungen und Verhaltensweisen - wie Scheckübereichungen oder Handschläge; häufige Handhaltungen und Fußstellungen; geschlechtsspezifische Verhaltsformen; rituelle Gegenstände und Arrangements; Regelbrüche und Randgeschehnisse, etc.

Für die fotografischen Analysen der verschiedenen Schwerpunkte wurden jeweils entsprechende formale Umsetzungen wie Ausschnittsvergrösserungen, serielle Anordnungen, Photokarteien, Blow-ups in Lebensgröße, etc. gewählt.

Einzelstudien:

Schecküberreichungen

Einer der häufigsten Anlässe für ein Gruppenfoto ist die Überreichung eines Spendenschecks für wohltätige Zwecke.
Die Schecküberreichung findet in vier verschiedene Varianten statt. Die original Zeitungsfotografien wurden gemäß diesen vier Varianten geordnet, und mit Ausschnittsfotografien der Hände der an der Überreichung Beteiligten, auf je einem Karteiblatt katalogisiert.

Serie I - Spender(in) und der Empfänger(in) halten den Scheck gemeinsam, und geben sich gleichzeitig die Hand.
Serie II - Spender(in) und Empfänger(in) halten den Scheck gemeinsam, und geben sich nicht die Hand.
Serie II - Spender(in) oder Empfänger(in) hält den Scheck, und sie geben sich die Hand
Serie IV - Spender(in) oder Empfänger(in) hält den Scheck, und sie geben sich nicht die Hand.

111 Original Zeitungsphotos, 111 Ausschnittsphotographien, 111 Karteikarten, beschriftet, in Plastikfolie.

Präsentation in Zusammenarbeit mit Luitgard Eisenmeier im Rahmen von Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen, Steirischer Herbst 2007

Publiziert in: Maske und Kothurn - Int. Beiträge zur Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Heft 4, 53. Jahrgang, 2007, Seiten 44 / 45, Herg. Veronica Kaup-Hasler und Claus Philipp

Die Dame

Aus allen Gruppenfotos werden jene ausgesucht, die eine einzelne Dame mit sonst ausschließlich Männern zeigen.
Die Selektion reicht von "Die Dame plus 4, bis Die Dame plus 20.

48 Fotografien, markiert und katalogisiert, 28 Karteikarten, beschriftet, in Plastikfolie.

Le Luxembourg a Lourdes, Juillet 1984.

Das Gruppenbild mit den meisten Personen versammelt 508 luxemburgische Pilger in Lourdes.

Close-ups der Gesichter aller Abgebildeten, werden durch den groben Zeitungsraster zu abstrakten Phantombildern. Dies kann als Gleichnis für die vagen Hoffnungen der Pilger gesehen werden.

Installation: 1 großformatige Reproduktion (1m x 3m) des Zeitungsfotos, 508 digitale Bilder, geloopt, auf Flatscreen.
Beitrag für die CD-ROM Odyssey Today.