LANGZEITPROJEKTE
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
DIE KUNST DER REISE - Archiv Wien

Erste Station des Langzeit-Kunstprojekts, Luftbad / Wien.

DIE KUNST DER REISE kann im weitesten Sinn als kreative Auseinandersetzung mit dem Unbekannten verstanden werden. In diesem Sinn ist die REISE eine andere Bezeichnung für den Prozeß des Lebens und DIE KUNST DER REISE die Haltung dem Leben gegenüber. Unsere Konfrontation mit dem Unbekannten beginnt im Augenblick der Geburt und endet in der Todesstunde. Alles Lebendige ist in Bewegung und befindet sich auf einer Reise von da woher es kommt, nach dort wohin es geht.
Zu keiner Zeit hat es größere Konfrontationen von Menschen verschiedener Herkunft und Kultur gegeben als heute. Das ist unsere gemeinsame Chance. Gastfreundschaft ist die Voraussetzung für gegenseitiges Verständnis und damit die Basis für ein globales Zusammenleben der Menschheit ohne Nationalismen.
Reisen braucht Mut zum Bruch mit Vertrautem, Reisen heißt Grenzen überschreiten, sich in Gefahr begeben. Reisen heißt eindringen, heißt sich dem Unbekannten öffnen. Reisen meint nicht notwendigerweise Tourismus und setzt nicht unbedingt das Verlassen der Heimat vor aus. Die Kunst als Vermittlerin zwischen den Kulturen kann einen Beitrag zum globalen Verständnis leisten.

DIE KUNST DER REISE als kreative Auseinandersetzung mit dem Unbekannten umfaßt künstlerische Annäherungen im Sinne dieses globalen Verständnisses.

Das KUNST DER REISE - ARCHIV ist ein Forum für Menschen, die kreativ in diese Richtung arbeiten, und verschafft ihren und unseren Arbeiten Öffentlichkeit.

DIE KUNST DER REISE versammelt und präsentiert Projekte, Aktivitäten, Beiträge aus allen künstlerischen Bereichen (bildende Kunst, Musik, Literatur, Film etc.), aber auch aus künstlerisch-wissenschaftlichen Rand- und Grenzbereichen (Soziologie, Ethnologie, Geologie etc.), die sich thematisch mit DER REISE auseinandersetzen.

Das KUNST DER REISE ARCHIV ist im wesentlichen eine Kartei, in der Arbeiten die im schöpferischen Umgang mit DER REISE entstanden sind, erfasst werden. Diese Kartei, die Archivräume, ihre Ausgestaltung, sowie alle darin stattfindenden Aktivitäten, werden als benutz-, begeh-, und erlebbares Kunstwerk verstanden.
Das KUNST DER REISE ARCHIV ist als öffentliche Einrichtung frei zugänglich, und ist gleichzeitig ein Forum für den kontinuierlichen Gedanken- und Ideenaustausch, die gegenseitige Anregung und die öffentliche Präsentation. Die zur Verfügung gestellten Arbeiten werden in der Kartei katalogisiert und können ab dem Zeitpunkt ihrer Aufnahme besichtigt werden.

Mitglieder der Künstlergruppe DER BLAUE KOMPRESSOR Floating & Stomping Company präsentierten in Ausstellungen, Filmvorführungen, Vorträgen und Aktionen eigene Arbeiten.
In einer Schlussausstellung werden einzelne ausgewählte Arbeiten aus dem Archiv vorgestellt.

Folgende Veranstaltungen fanden vom November 1986 bis Juni 1987 statt:

Archiv/Wien - Sammlung Wien / Luftbad
30.11.1986-28.2.1987

Wiener Reisen - 10 Reiseereignisse
29.11., 30.11.1986, Wien
Gustav Deutsch / Hanna Schimek

Leo Africanus Le Voyageur
30 min Töne, 20 min Filme
6.12.1986
Gustav Deutsch

Herz Cairo
Konzert zu cairenischen Szenen
13.12.1986
Werner Kodytek

Chebika / 1100 sec
Installation und rituelle Handlungen
7.1.-18.1.1987
Hanna Schimek

Keine Sehnsucht ist so groß wie die unsere
Installation
21.1.-1.2.1987
Herbert Kerschbaum

Geschenke an das Meer - überbringt der Fluß
Kollektive Sammlung - Aktion
4.2.-16.2.1987, Winterhafen Wien
Gustav Deutsch

Exotik als Anschauungsweise
Exotik als (Über)Lebenskunst
3 Vorträge
20., 22., 23.2.1987
Luitgard Eisenmeier

Die Kunst der Reise - Texte
Eingeladene lesen ausgewählte Texte
28.2.1987

Archiv - Auswahl Ausstellung - Filme
28.5.-2.6.1987 / Luftbad Wien